Maschinen-Etikettierung. Die passende Etikettengröße zur Machinen-Etikettierung. Typenschilder für Geräte heißt auch Anforderungen an das Etikett beachten. Soll die Maschinenkennzeichnung mit einem Etikett erfolgen, müssen diese Etiketten aus einem Material bestenen, dass langlebige, kältebeständig und hitzebeständig, resistent gegen Öl, Benzin, Alkohol, Reinigungsmittel ist und vielleicht auch nicht leiten darf. Auch müssen die Typenschilder über die entsprechenden Informationen verfügen. Drucker, Etiketten und Druckband sollten ebenso sorgfältig ausgewählt werden, wie auch die Komponenten Ihrer Geräte sorgfältig ausgewählt wurden. Typenschilder für Geräte. Typenschilder für Geräte heißt Anforderungen an das Etikett..

Beim Druck der Typenschilder für die Maschinen-Etikettierung ist es nicht mit einer 0-8-15 Auwahl getan. Die Geräte und Etiketten werden im Einsatz harten Bedingungen ausgesetzt. Darum ist die sorgfältige Auswahl von Drucksystem, Etikettenmaterial mit speziellem Kleber sowie der Druckfolie so wichtig

Gute Drucker sind auch für Ihre Maschinen-Etikettierung wichtig. Wie auch Ihre Produktionsmaschinen, Regale, Gabelstapler usw. sorgfältig ausgewählt werden, gibt es auch spezielle Anforderungen an Ihre Drucker, Etiketten und Druckband. Die müssen ebenso sorgfältig ausgewählt werden.

"Maschinen-Etikettierung" hört sich einfach an, bedarf aber viel Hintergrund-Wissen. Mit Maschinen-Etikettierung sind auch PCs, Monitore, Post-Rollwagen und Aktenschränke gemeint. Auch Produktionsmaschinen, Regale, Gabelstapler usw. erhalten Maschinen-Etiketten. Bei der Inventar Etikettierung ist zu bedenken, dass die Etiketten ihreDas Mindestformat für Feuerwehr Geräte Etiketten sollte in der Höhe 12,5 mm betragen Informationen über lange Zeit tragen müssen. Somit müssen diese Selbstklebeetiketten resistent gegen manche Chemikalie und/oder gegen manches Renigungsmittel sein.

Manche Maschinen-Etikettierung erfolgt doppelt. Sollte ein Etikett mal beschädigt werden, kann noch immer das zweite Etikett zur Erfassung dienen.  Etiketten und Druckfolien. Sie erhalten optimale Druckergebnissen, wenn Sie das Druckband auf die Etiketten abstimmen und der Drucker für diese Aufgabe optimal eingestellt ist.

Drucker für Ihre Maschinen-Etikettierung. Zur Etikettierung Ihrer Geräte und Maschinen sollten Sie nicht irgendeinen Drucker nehmen. Sie sind gut mit einem Drucker beraten, der auf den besonderen Etiketten widerstandsfähige Druckbilder erzeugt. Die Drucker müssen über eine besonders hohe Bestromung der Druckköpfe verfügen. Da nicht mit Wachs gedruckt wird, sondern mit einem Druckband das Druckbilder erzeugt, die wischfest, kratzfest und auch zahlreichen chemischen Beanspruchungen standhalten muß, bedarf es am Druckkopf einer hohen Temperatur. Nur dann ist gewährleistet, dass sich die schwarze Farbe unter dem Druckkopf schmilzt und sich mit dem Material des Spezialetiketts verbindet.

Maschinen-Etikettierung und Druckfolien. Sie erhalten optimale Druckergebnissen, wenn Sie das Druckband auf Ihre Etiketten abstimmen und der Drucker für diese Aufgabe optimal eingestellt ist. Auch wenn Sie jetzt vielleicht schmunzeln - wenn Sie den Drucker nicht richtig einstellen, kann das erhebliche Auswirkungen haben. Wird die Temperatur des Druckers auf maximale Leistung eingestellt, brennen Ihnen die Druckköpfe sehr schnell durch - und Sie kaufen nach nur wenigen Metern Leistung schon eine neue Druckleiste. Wird dagegen die Temperatur der Druckleiste zu niedrig eingestellt, verbindet sich die Farbe nicht wie gewünscht mit dem Etikett.

Lesbarkeit der Informationen. Zur Erfassung der Maschinen-Etikettierung sollte jedes Etikett neben einem Barcode (Strichcode) oder 2D-Code auch die Codierung als Klarschrift enthalDie passende Etikettengröße zur Feuerwehr Geräte Etikettierung. ten. Sollte der Code beschädigt sein und nicht mehr maschinell eingelesen werden können, werden die Daten als Klarschrift vom Mitarbeiter glesen und über die Tastatur des Erfassungsterminals eingegeben.

Hier hat jedochdie Praxis gezeigt, dass bei starken Rundungen, beispielsweise an Rohren ein zweidimensionaler Barcode geeigneter ist. Auf wesentlich kleinerer Fläche können damit mehr Daten untergebracht werden. Strichcodes sind in der Regel breit. 

Sie haben Fragen, welches Komplett-System für Sie optimal ausgelegt ist? Sprechen Sie mit den Spezialisten der SA.S.S. Datentechnik AG an.

Details zum Citizen CLP8301 / CLP-8301

Industrie-Drucker Citizen CLP8301 / CLP-8301. Auch beim einlegen der Etiketten-Materialien bietet dieser Industrie-Drucker ein Maximum an Bedienerfreundlichkeit und unterscheidet sich damit erheblich von vergleichbaren Geräten. Auf Tastendruck springt der Druckkopf bis zu einem Winkel von 90 Grad auf. Die Etiketten werden einfach und bequem in die freigelegte Öffnung eingelegt, der Druckkopf geschlossen und eingerastet und schon können Sie wieder mit dem Drucken beginnen. Somit kein umständliches und zeitaufwendiges Einfädeln und Ausrichten Ihres Materials ! Citizen CLP8301 / CLP-8301 ist der optimale Drucker für vielseitige Anwendungen

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses und unverbindliches Angebot an. Klicken Sie dazu auf   

Angebot für den CLP8301 anfordern

 

Citizen CLP8301 / CLP-8301 haben einen niedrigen Anschaffungspreis und preisgünstige Druckköpfe. Das macht die Etiikettendrucker durchaus zu einer wirtschaftlich attraktiven Alternative zu 6 Zoll Geräten. Das Gerät bietet zudem die Möglichkeit Belege bis zu DIN A4 Format verarbeiten zu können und somit an Maximum an Vielseitigkeit.

Der Citizen CLP8301 / CLP-8301 kann Etikettenrollen mit bis zu 203 mm Außendurchmesser aufnehmen und verarbeiten. Diese großen Etikettenrollen bevorraten eine große Anzahl an Etiketten. Darum sind Arbeitsunterbrechungen, zum Einlegen neuer Etiketten, natürlich nur selten erforderlich. Und wem das nicht ausreicht, oder von Rolle auf Rolle drucken möchte, bekommt opitonal einen externen Abwickler für größere Etikettenrollen bis 400 mm Durchmesser sowie die passenden Aufwickler

Wechsel von Thermotranserfolien beim Citizen CLP8301 / CLP-8301. Wenn Sie langlebige und/oder widerstandsfähige Etiketten im Transferverfahren benötigen, erledigt sich auch das Einlegen der erforderlichen Folienbänder ähnlich schnell und komfortabel. Aufgrund der Möglichkeit Transferfolien mit einer Länge von bis zu 450 Metern verarbeiten zu können, ist auch dafür nur selten ein Wechsel erforderlich und somit minimieren Sie die Standzeiten Ihrer Drucksysteme und steigern Ihre Produktivität.

Citizen CLP8301 / CLP-8301 im Überblick:Rufen Sie uns jetzt an

  • Auflösung 300 dpi,
  • Max. Druckgeschwindigkeit 4 Zoll / s, 101,6 mm / s
  • Drucktechnologie Thermotransfer und direkte Thermotechnologie
  • Maximale Druckbreite 8,6 Zoll, 219,5 mm
  • Maximale Medienbreite 9,00 Zoll, 228,6 mm
  • Maximale Drucklänge 20 Zoll, 508 mm
  • Mindestdrucklänge 0,50 Zoll, 12,7 mm
  • Leistungsstarke Verarbeitung und großer Speicher für schnellen Durchsatz
  • Spendekante mit internem Aufwickler optional verfügbar
  • Parallele und serielle Schnittstelle standardmäßig; USB- und Netzwerkoptionen 


Citizen CLP8301 / CLP-8301 bekommen Sie für zahlreiche Anwendungen:

  • variabler Etikettendruck für Dosen, Kannen, Flaschen, Kartons, Kanister usw.
  • Druck von Essenleitkarten im Krankenhaus oder Catering-Unternehmen
  • KLT- und VDA-Etiketten in der Automobilzulieferung
  • Kranschleifen in der Gärnterei
  • Gefahrgut-Etikettendruck in der Chemie
  • Etikettendruck für automatische Etikettier-Anlagen
  • Druck von Typenschilder
  • Druck von Warnfolien
  • usw.

Kontaktieren Sie unsSA.S.S. Datentechnik AG

Telefon    +49 (0) 6182 / 7865-0

 info@barcode-druck.de

 

Barcode-Druck.de hat wichtige Infos für Sie:

 

Bei Auflösung, Druckgeschwindikgkeit, Arbeitsspeicher, Schnittstelle und Sprache/Treiber sind alle Drucker ähnlich oder gleich.

Vergleichen Sie jetzt die wesentlichen Punkte.

Mal abgesehen von einem GUTEN Preis erhalten Sie von Barcode-Druck.de Antworten zu den wirklichen Unterschieden.

 

 

Vergleichen Sie mit dieser Checkliste:


Kostenfalle Verbrauchsmaterialien: Kennen Sie die Druckkosten und sind die Folgekosten auch günstig?

Das JA gibt Ihnen Sicherheit

Berät Sie Ihr Lieferanten für Ihre Anwendung zu hardware-schonenden Verbrauchsmaterialien?

Für die SA.S.S.-Datentechnik AG gilt ein klares JA

Benötigen Sie Spezialmaterialien des Drucker-Herstellers oder können Sie preisgünstige Standard-Materialien nutzen?

Das JA gibt Ihnen Sicherheit

Schwachstellen kosten Ihr Geld: Ist das Produkt leicht gebaut oder wie dieser Drucker robust konzipiert und stabil im Aufbau?

Das JA gibt Ihnen Sicherheit

Sind im/am Druckwerk viele leicht abbrechende Kunststoffteile verbaut oder ist der Druckmechanismus aus Metall?

Das JA gibt Ihnen Sicherheit

 

Günstige Ersatzteile: Jeder Drucker kann mal stehen bleiben. Hat Ihr Partner ein eigenes Ersatzteillager und sind die Ersatzteile sofort verfügbar?

Für SA.S.S.-Drucker gilt ein klares JA

Media-Wechsel: Sind die Druckmaterialien beim Einlegen super bequem aufzufüllen?

Das JA gibt Ihnen Sicherheit

Ist ein Material-Wechsel auch für ungeübte Mitarbeiter nach wenigen Sekunden abgeschlossen?

 Für Citizen-Drucker gilt ein klares JA

Telefonischer Support:  Hat Ihr Lieferant für Ihre Fragen eine eigene Support-Hotline?

Für die SA.S.S.-Datentechnik AG gilt ein klares JA
Service im Fall der Fälle: Bietet Ihr Lieferant einen eigenen Inhouse- und Vor-Ort-Service mit kurzer Reaktionszeit an?

Für die SA.S.S.-Datentechnik AG gilt ein klares JA
Erhalten Sie von Ihrem Lieferanten Service-Konzepte und -Packages?

Für die SA.S.S.-Datentechnik AG gilt ein klares JA
Stehen Ihnen für den Fall der Fälle Ersatzdrucker zur Verfügung?

Für die SA.S.S.-Datentechnik AG gilt ein klares JA
Ganz wichtig: Bekommen Sie zum Drucker einen langfristigen Investitions-Schutz?

Das JA gibt Ihnen Sicherheit

Kontaktieren Sie uns

 

 

Stellen Sie uns jetzt Ihre Fragen oder fordern Sie ein Angebot an.  

Sie haben Fragen ?

  • Sie möchten mehr Infos ?
  • Sie möchten ein Angebot ?
  • Dann rufen Sie jetzt an

Tel. (+49) 6182 / 7865-0

Fax (+49) 6182 / 7865-50
E-mail info@barcode-druck.de

 

 

 . .

 Sehen Sie sich bitte auch die nachfolgenden Links zu Drucksystemen an: